Wir über uns

Die Geschichte Artwegers

Artweger Firmengebäude und Stammwerk in Bad Ischl, Österreich

 

Das Erfolgsrezept von Artweger lautet Innovation gepaart mit Qualität und funktionellem Design. Mit dieser Strategie und einer Vielzahl von innovativen Lösungen hat sich Artweger zu einem Top-Unternehmen für Duschabtrennungen und Multifunktionsduschen entwickelt.


Die Fa. Artweger ist ein Familienunternehmen mit Sitz in Bad Ischl (Salzkammergut) und beschäftigt 250 Mitarbeiter, davon 200 im Stammwerk in Bad Ischl. Zum Unternehmen gehören eigene Niederlassungen in Deutschland und in der Slowakei. Sämtliche Duschtrennwände werden im Bad Ischler Werk produziert, rund jede Zweite wird exportiert. Hauptabnehmerländer sind Deutschland, die Schweiz, die Beneluxstaaten, Frankreich, Polen und Ungarn.

 

Tradition und Innovation

Tradition und Innovation gehören bei Artweger immer schon zusammen: Zum Beispiel 1923, am Beginn, als Artweger Wäscheklammern aus Holz produzierte. 1958 erobert der Ruck-Zuck-Wäschetrockner mit Scherenmechanismus Europa und ist bis heute ein unverzichtbarer Helfer in Heim und Garten. 

Viele Ideen und Ambition ließen das Unternehmen kontinuierlich wachsen. 1975 kam die erste Duschabtrennung von Artweger auf den Markt. Die Produktpalette wurde seitdem um Bade- und Duschwannen aus Acryl und ein breit gefächertes Wellness-Sortiment, bestehend aus Dampfduschen und Whirlpools, erweitert.
 

Auf neuen Wegen

Mit der Entwicklung der TWINLINE, einer neuartigen Dusch- Badewannenkombination, schaffte es Artweger 2005, eine neue Kategorie am Sanitärmarkt zu etablieren.

Heute zählt Artweger zu den führenden Adressen Europas. Laufende Neu- und Weiterentwicklungen in den drei Kernbereichen Duschabtrennungen, Dampfduschen und TWINLINE zeugen von der  ausgeprägten Kreativität- und Kompetenz des vielfach ausgezeichneten Bad Ischler Unternehmens.